Zurück

30. Internationale AVL Tagung "Motor & Umwelt" 2018

Zurück 30. Internationale AVL Tagung "Motor & Umwelt" 2018 7. - 8. Juni 2018 Helmut List Halle, Graz, Austria share Save the date Registrieren
mundugermanteaser.jpg share Save the date
7. - 8. Juni 2018 Helmut List Halle, Graz, Austria

Die Trend Tagung in Graz

30. Internationale AVL Tagung "Motor & Umwelt" 2018

Vernetzung – Schlüssel für zukünftige Emissions- und Verbrauchsreduktionen?
IN FAHRZEUG UND ANTRIEB
Registrieren

Die öffentliche Diskussion beschäftigt sich derzeit vor allem mit dem Thema Schadstoffemissionen und der langfristigen Zukunft der Verbrennungsmotoren, aber die eigentliche automobile Revolution findet in der Vernetzung des Automobils mit seiner Umwelt statt. Das vielzitierte „Autonome Fahren“ stellt dabei nur die Spitze einer Vielzahl technischer Möglichkeiten dar, den Betrieb von Fahrzeugen sicherer und umweltverträglicher zu gestalten. Darüber hinaus werden „Advanced Driver Assistance Systems“ zunehmend zu einem verkaufsrelevanten Differenzierungskriterium.
 

DIE GESAMTE KONFERENZ IN IHRER HAND

Die „Motor & Umwelt“ App hält Sie stets auf dem Laufenden: Kompakte Informationen über die Redner und Beiträge sowie aktuelle News zur Tagung machen die App zu einem unverzichtbaren multimedialen Begleiter. Laden Sie die App im neuen Design jetzt auf Ihr Smartphone oder Tablet:

app_store play_store

Thema

Dabei ermöglicht die Vernetzung einerseits ein prädiktives und adaptives Energie- und Emissionsmanagement mit Vorteilen bezüglich Energieverbrauch, Emission, Verschleiß und Lebensdauer mit einer Online-Überwachung aller relevanten Systemparameter. Andererseits bedingt die Thematik „Vehicle Online“ auch deutlich erhöhte Anforderungen an die Datensicherheit und bewirkt auch einen Paradigmenwechsel in der Entwicklung und Validierung von Automobilen. Ähnlich wie bei der Emissionsentwicklung die „Real Driving Emissions“ mit Übergang von exakt definierten Prüfstandszyklen hin zu statistischen Wahrscheinlichkeiten, erfordert auch die Vernetzung eine dramatische Erweiterung des Entwicklungs- und Validierungsraumes, praktisch ein Abprüfen unter allen denkbaren Betriebsbedingungen.

Die Fragestellungen „was ist durch Vernetzung möglich, was ist sinnvoll und wie beherrscht man die entsprechenden Risiken“, stellen wohl einen der derzeit reizvollsten Themenkomplexe der Automobilentwicklung dar.

Konnektivität & Sicherheit

  • Vernetzung Vehicle - Was ist möglich?
  • Datensicherheit
  • Over-the-Air Update (OTA)
  • Online Überwachung Betriebsmodi
  • Connected Powertrain


Verbrennungsmotor

  • Prädiktive Verbrauchs- und Emissionsstrategien
  • RDE Konformität und Robustheit unterstützt durch Konnektivität
  • Online Emissions-Überwachung


Hybrid & Electrification

  • Vorausschauendes & adaptives Energiemanagement
  • Energieeinsparung zur Reichweitenerhöhung
  • Batterie
  • Thermalmanagement


Autonomes Fahren

  • Verbrauchs- und Kostenreduktion
  • Entwicklung und Validierung
  • Lebensdauer, Verschleiß
  • Rechtliche Randbedingungen

Agenda

 

TAGUNGSPROGRAMM - MITTWOCH, 6.Juni 2018

15:00-23:00 Willkommensempfang in Gratkorn auf der AVL Teststrecke
Start der Probefahrten 15:00 Start, Eröffnungsansprache 19:00 Uhr

 

TAGUNGSPROGRAMM - DONNERSTAG, 7.Juni 2018

Tagungsleiter und Vorsitzender:

Prof. Dr. Robert Fischer, Geschäftsführer, Engineering und Technik
Antriebssysteme, AVL List GmbH
09:00-09:10 Willkommensansprache
Prof. Dr. h.c. Helmut List, Vorsitzender der Geschäftsführung, AVL List GmbH
09:10-09:20 Begrüßung
Vertreter der Stadt Graz
09:20-09:30 Eröffnung der Konferenz
Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann der Steiermark
09:30-10:00 "Connected Propulsion - The Future Is Now"
Larry T. Nitz, Global Transmissions and Electrification Executive Director,
General Motors
10:00-10:30 The Future Direction of the Electrified Vehicle ~Utilizing of Big Data~
Shizuo Abe,  Executive General Manager, TOYOTA MOTOR CORPORATION
10:30-11:15 KAFFEEPAUSE
11:15-11:45  Potentiale von Vernetzung und Automatisierung für die Mobilität der Zukunft
Prof. Dr. Lutz Eckstein, Lehrstuhlinhaber und Institutsleiter, Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen Universität 
11:45-12:15

From Now to (i)Next – BMW Roadmap Automated Driving
Dr. Dirk Wisselmann, Referent Automatisiertes Fahren, BMW AG

12:15-14:00 MITTAGESSEN
   
Vorsitzender: Prof. Dr. Helmut Eichlseder, Technische Universität Graz
14:00-14:30 Baden-Württemberg – Wiege des Automobils – Land mit Zukunftsvisionen
Dr. Florian Stegmann, Abteilungsleiter, Staatsministerium Baden-Württemberg
14:30-15:00 Der neue Audi A8 – ADAS next level
Günter Schiele, Leiter Funktionsentwicklung / -applikation autom. Fahren, Audi AG
15:00-15:30 Fahrerassistenz und Autonomes Fahren: Chancen, Herausforderungen, Lösungen
Dr. Peter Schöggl, Leiter Fahrzeug, Leiter Business Field Racing und Vehicle, AVL List GmbH
15:30-16:15 KAFFEEPAUSE
   
Vorsitzender Prof. Dr. Ferit Küçükay, Technische Universität Braunschweig
16:15-16:45 Technologische Szenarien zur Dekarbonisierung des Straßenverkehrs
Dr. Stephan Neugebauer, ERTRAC (European Road Transport Research Advisory Council)
16:45-17:15 Shared Mobility in China
Chaozhuo Chen, VP of Marketing and Strategy, ZongMu Technology  
17:15-17:45 Honda’s Initiative on Connected and Automated Driving 
Yoichi Sugimoto, Senior Chief Engineer, Honda R&D Co., Ltd.  
19:30 AVL Gesellschaftsabend in der Aula der Karl-Franzens-Universität
 

TAGUNGSPROGRAMM - Freitag, 8.Juni 2018

Chairman: Prof. Dr. Michael Bargende, Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)
09:00-09:30 Mercedes-Benz Truck Connectivity im Wandel
Ralf Traub, Teamleiter Connectivity Systeme MB Truck Vorentwicklung,
Daimler AG
09:30-10:00 Connectivity – Transforming the Drive Experience
Kumar Prasad Telikepalli, Master of Technology, IIT Bombay, Head – Electronics CoE & EV Applications, Mahindra & Mahindra Limited   
10:00-10:30 The Challenges Related to Massive Deployment of Sustainable Mobility
Gilles Le Calvez, Vehicle Program Manager, VEDECOM 
10:30-11:15 KAFFEEPAUSE
11:15-11:45 New Lambda 1 Gasoline Powertrains for Clean Real Driving
Dr. Henning Baumgarten, Group Vice President Gasoline Powertrains, FEV Group GmbH
11:45-12:15 Connectivity - Enabler for New Vehicle Solutions
Oliver Frosch, Executive Chief Engineer Vehicle, AVL List GmbH
12:15-13:45 MITTAGESSEN
   
Vorsitzender: Prof. Dr. Bernhard Geringer, Technische Universität Wien
13:45-14:15 Mobility of the Future – Connected, Autonomous, Shared, Electric
Dr. Claus Ehlers, Centerleitung Produktstrategie Mercedes-Benz Cars Powertrain, CO2, Module & Innovationen, DAIMLER AG
14:15-14:45 Das vernetze Fahrzeug ist das bessere Fahrzeug!
Dr. Rolf Bulander, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions, Robert Bosch GmbH
14:45-15:15 KAFFEEPAUSE
15:15-16:30 Podiumsdiskussion
Leiter: Ulrich Walter, M.A.:
  Prof. Dr. Lutz Eckstein, Lehrstuhlinhaber und Institutsleiter, Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen Universität
  Dr. Claus Ehlers, Centerleitung Produktstrategie Mercedes-Benz Cars Powertrain, CO2, Module & Innovationen, DAIMLER AG 
  Gerald Killmann, Vizepräsident R&D2, TOYOTA Motor Europe
  Dr. Stephan Neugebauer, Vorsitzender, ERTRAC (European Road Transport Research Advisory Council)
  Dr. Peter Schöggl, Leiter Fahrzeug, Leiter Business Field Racing und Vehicle, AVL List GmbH
16:30-16:45 Schlussworte
Prof. Dr. Robert Fischer, Tagungsleiter und Vorsitzender, AVL List GmbH

herbersteinWeb.jpg

Partnerprogramm

Auf geht's mit Gebrüll!
Ob Tierliebhaber, Romantiker, Blumenfreund oder Kunstfan, bei diesem Ausflug ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Unternehmen Sie mit uns eine Safari durch alle Kontinente und beobachten Sie über 700 Tiere beinahe wie in freier Wildbahn. Nach einem gemütlichen Mittagessen im Herzen der Tierwelt Herberstein erwartet Sie noch eine Besichtigung des Gartenschloss Herberstein, welches geheimnisvoll verborgen in der wildromantischen Feistritzklamm liegt.  Die prächtig blühenden und duftenden historischen Rosengärten sowie ein Besuch des modernen Gironcoli-Museums, welches mit seinen faszinierenden Stahl-Kunststoff-Konstruktionen Kunstkenner und Besucher in seine Bann zieht, runden den Tag ab.


HLH_Nacht

Info Point

Tagungssekretariat

AVL List GmbH
Hans-List-Platz 1
8020 Graz
Österreich
Tel.: +43 (316) 787 927
E-Mail: event@avl.com


Tagungsort

Helmut-List-Halle
Waagner-Biro-Straße 98a
8020 Graz
Österreich


Anmeldung

In der Helmut-List-Halle am Donnerstag, 07. Juni 2018
Online Anmeldung


Vortragssprachen

Deutsch und Englisch (Simultanübersetzung)


Tagungsunterlagen

Tagungsunterlagen können online unter folgendem Link bestellt werden.


Hotelreservierung

AVL hat mit bestimmten Hotels Zimmerkontingente zu ermäßigten Preisen für Teilnehmer vereinbart: Hotelbuchung 
Ein kostenfreier Bustransfer von den Hotels zur Helmut-List-Halle wird angeboten.


Ankunft

mit dem Flugzeug: Graz-Thalerhof
mit der Bahn: Graz Hauptbahnhof
mit dem Auto: siehe Stadtplan von Graz


Hotelreservierung

AVL hat mit bestimmten Hotels Zimmerkontingente zu ermäßigten Preisen für die Teilnehmer vereinbart.

Bitte benutzen Sie diesen Link zur Hotelbuchung.


Order Proceedings

Für die Bestellung der Tagungs-Proceedings verwenden Sie bitte folgenden Link: Bestellung Proceedings

Eventing Program default

Gesellschaftliches Programm

TESTFAHRTEN
Mittwoch, 06. Juni 2018 auf der AVL TESTSTRECKE in Gratkorn

Die im Rahmen der Internationalen AVL Tagung „Motor & Umwelt“ erstmals 2015 gebotene Möglichkeit, unsere Testfahrzeuge auf der AVL Teststrecke Probe fahren zu können, ist mit Sicherheit eines der Highlights der Tagung. Auch heuer zur Jubiläumsausgabe darf dieser Programmpunkt natürlich nicht fehlen, wobei Ihnen nicht nur Lösungen, sondern auch Technologien für Enthusiasten präsentiert werden. Freuen Sie sich also auf einen faszinierenden, aufregenden und innovativen Start der 30. Internationalen AVL Tagung „Motor & Umwelt“.

WILLKOMMENSEMPFANG
Mittwoch, 06. Juni 2018 (im Anschluss an die Testfahrten) auf der AVL TESTSTRECKE in Gratkorn

Adresse: AVL Teststrecke, Am Hartboden 4A, 8101 Gratkorn


GESELLSCHAFTSABEND
Donnerstag, 07. Juni 2018 in der AULA der Karl-Franzens-Universität Graz

Wir möchten Sie dazu einladen mit uns und unseren Gästen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und gemütliche Stunden zu verleben.

Adresse: Aula der Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz


MuU_2018_Image_Foreword.png

Vorwort

VERNETZUNG – SCHLÜSSEL FÜR ZUKÜNFTIGE EMISSIONS- UND VERBRAUCHSREDUKTIONEN?
IN FAHRZEUG UND ANTRIEB


Die öffentliche Diskussion beschäftigt sich derzeit vor allem mit dem Thema Schadstoffemissionen und der langfristigen Zukunft der Verbrennungsmotoren, aber die eigentliche automobile Revolution findet in der Vernetzung des Automobils mit seiner Umwelt statt. Das vielzitierte „Autonome Fahren“ stellt dabei nur die Spitze einer Vielzahl technischer Möglichkeiten dar, den Betrieb von Fahrzeugen sicherer und umweltverträglicher zu gestalten. Darüber hinaus werden „Advanced Driver Assistance Systems“ zunehmend zu einem verkaufsrelevanten Differenzierungskriterium. Dabei ermöglicht die Vernetzung einerseits ein prädiktives und adaptives Energie- und Emissionsmanagement mit Vorteilen bezüglich Energieverbrauch, Emission, Verschleiß und Lebensdauer mit einer OnlineÜberwachung aller relevanten Systemparameter. Andererseits bedingt die Thematik „Vehicle Online“ auch deutlich erhöhte Anforderungen an die Datensicherheit und bewirkt auch einen Paradigmenwechsel in der Entwicklung und Validierung von Automobilen. Ähnlich wie bei der Emissionsentwicklung die „Real Driving Emissions“ mit Übergang von exakt definierten Prüfstandszyklen hin zu statistischen Wahrscheinlichkeiten, erfordert auch die Vernetzung eine dramatische Erweiterung des Entwicklungs- und Validierungsraumes, praktisch ein Abprüfen unter allen denkbaren Betriebsbedingungen. Die Fragestellungen „was ist durch Vernetzung möglich, was ist sinnvoll und wie beherrscht man die entsprechenden Risiken“, stellen wohl einen der derzeit reizvollsten Themenkomplexe der Automobilentwicklung dar.

 


Vortragende und Vorsitzende

Vortragende und Vorsitzende

Wir freuen uns sehr Ihnen folgende Vortragende und Session-Vorsitzende ankündigen zu dürfen. Weitere Vortragende sowie detaillierte Informationen zum zeitlichen Ablauf und den Vortragstiteln folgen in Kürze.

Prof. Dr. Robert Fischer, Geschäftsführer Engineering und Technik Antriebssysteme, AVL List GmbH
Prof. Dr. h.c. Helmut List, Vorsitzender der Geschäftsführung, AVL List GmbH
Shizuo Abe, Executive General Manager, TOYOTA Motor Corporation
Prof. Dr. Michael Bargende, Session-Vorsitzender, Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)
Dr. Henning Baumgarten, Group Vice President Gasoline Powertrains, FEV Group GmbH
Dr. Rolf Bulander, Geschäftsführer & Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions, Robert Bosch GmbH
Chaozhuo Chen, VP of Marketing and Strategy, ZongMu Technology
Prof. Dr. Lutz Eckstein, Institutsleiter MTE - Sprecher des Profilbereichs Mobilität und Transport, RWTH Aachen IKA
Dr. Claus Ehlers, Centerleitung Produktstrategie Mercedes-Benz Cars Powertrain, CO2, Module & Innovationen, DAIMLER AG
Prof. Dr. Helmut Eichlseder, Session-Vorsitzender, Technische Universität Graz
Dipl.-Ing. Oliver Frosch, Executive Chief Engineer Vehicle, AVL List GmbH
Prof. Dr. Ferit Küçükay, Session-Vorsitzender, Technische Universität Braunschweig
Gilles Le Calvez, Vehicle Program Manager, VEDECOM
Prof. Dr. Hans Peter Lenz, Session-Vorsitzender, Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik
Dr.-Ing. Stephan Neugebauer, Vorsitzender,  ERTRAC (European Road Transport Research Advisory Council)
Larry T. Nitz, Global Transmissions and Electrification Executive Director, General Motors
Dipl.-Ing. Günter Schiele, Leiter Funktionsentwicklung / -applikation autom. Fahren, Audi AG
Dr. Peter Schöggl, Leiter Fahrzeug, Leiter Business Field Racing und Vehicle, AVL List GmbH
Dr. Florian Stegmann, Abteilungsleiter, Staatsministerium Baden-Württemberg
Yoichi Sugimoto, Senior Chief Engineer, Honda R&D Co., Ltd.
Kumar Prasad Telikepalli, Head – Electronics CoE & EV Applications, Mahindra & Mahindra Limited
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralf Traub, Teamleiter Connectivity Systeme MB Truck Vorentwicklung, Daimler AG
Dr.-Ing. Dirk Wisselmann, Referent Automatisiertes Fahren, BMW AG

 


Check in

Tickets

Tagungsgebühren

Generelle Tagungsgebühr € 1,190.- + 20 % MwSt.
Studenten € 110.- + 20 % MwSt.
Pressevertreter kostenlos

Die Gebühr enthält: Tagungsband, 2 Mittagessen, Snacks und Abendveranstaltungen


Sponsoren

Gesponsort von:


Rückblick

Rückblick 2017
Rückblick 2016

Rückblick 2015

 

 

29. Internationale AVL Tagung „Motor & Umwelt“ 2017

Wettbewerb der Antriebskonzepte - Zur CO2- und Emissionsminimierung 2020/2025

 

In jedem Frühjahr treffen sich Hersteller, Zulieferer und Entwickler der Automobilindustrie, um bei der Internationalen AVL Tagung "Motor & Umwelt" die neuesten Trends ihrer Branche zu erfahren und zu diskutieren. In diesem Jahr kamen 320 Teilnehmer aus 20 Ländern zusammen, um ein grundlegendes und entscheidendes Thema zu erörtern: Welches Antriebskonzept wird sich angesichts der verschärften Bedingungen zur CO2- und Emissionsminimierung im internationalen Wettbewerb durchsetzen?

 

Schon am Vortag konnte man einige dieser Antriebskonzepte auf der AVL Teststrecke in Gratkorn auf Probefahrten erkunden. Die Möglichkeit, die neuesten technischen Konzepte am eigenen Leib zu erfahren, ist bei den Konferenzteilnehmern äußerst beliebt, und hat sich zu einem festen Bestandteil der Tagung entwickelt.

 

Wie aber gestaltet sich der Wettbewerb der Antriebskonzepte? Der Verbrennungsmotor hatte starke Verteidiger, die zum einen auf seine noch immer immensen Potentiale zur CO2- und Emissionsminimierung hinwiesen, zum anderen die Nachteile des batterieelektrischen Fahren klarstellten, wenn man eine "well-to-wheel" Betrachtung zugrunde legt. So empfahl Mitsuo Hitomi, Managing Executive Officer von Mazda Motor Corporation, es sei sinnvoller, die bestehenden Kohlekraftwerke stillzulegen, als auf E-Mobilität umzusteigen.

 

Besonders intensiv wurden die Synergien zwischen Verbrennungsmotor und Elektrifizierung diskutiert. Für Dr. Günter Fraidl erlebt der Verbrenner dadurch geradezu seinen zweiten Frühling, und für Harry Husted von Delphi Automotive Systems ist es klar, dass aus dem Wettbewerb beider Systemen eine wachsende Partnerschaft werden wird.

 

Aber auch die rein batterieelektrischen Antriebskonzepte hatten überzeugende Vertreter. Michael Harpster, Global Chief Engineer bei General Motors, stellte den neuen Chevrolet Bolt auf sehr mitreißende Art vor und machte deutlich, dass es trotz der 238 Meilen Reichweite für den Kunden dieser Fahrzeuge im Grunde um etwas anderes geht. Er nannte es "the EV-Smile".

 

Gerald Killmann, Vice President Toyota Motor Europe, stellte nicht nur die Vorteile der Hybrid-Technologie heraus, mit der wir "schon heute bezahlbar bis zu drei Viertel der Zeit emissionsfrei fahren können", sondern erklärte auch, warum Toyota mit seinem Mirai für die Zukunft auf Brennstoffzellenfahrzeuge setzt: "Wir brauchen ein Speichermedium für erneuerbare Energien - dafür eignet sich Wasserstoff in besonderer Weise!"

 

Damit war eine grundsätzliche Diskussion eröffnet, die die Entwicklung der Mobilität im Zusammenhang mit der Energiewende betrachtet. Wenn wir überschüssigen, regenerativ erzeugten Strom in Form von Wasserstoff speichern, können wir diesen Wasserstoff auch methanisieren, in das Gasnetz einspeisen und als E-Gas in CNG-Fahrzeugen verbrennen. Dieses Konzept stellte Dr. Wolfgang Demmelbauer-Ebner, Leiter Entwicklung Ottomotoren der Volkswagen AG, vor, und betonte: "CNG bietet die Chance, mit wenig Aufwand große Einsparungen beim CO2 zu erreichen".

 

Es ist kaum möglich, alle Aspekte der Diskussion zu benennen, so vielfältig waren die Ansätze und so umfassend die Thematik. Auch die Möglichkeit, Synfuels aus grünem Wasserstoff herzustellen, wurde diskutiert sowie die Auswirkungen des vernetzten Fahrens auf Emissionen und Verbrauch. Die Gespräche auf dem Gesellschaftsabend in der Seifenfabrik und in den Pausen, die Diskussionen nach den einzelnen Vorträgen und während der abschließenden Podiumsdiskussion waren ausgesprochen lebendig.

Ulrich Walter
Leiter der Podiumsdiskussion (www.ulich-walter.de)


Downloads

Datum
7. - 8. Juni 2018
Ort
Helmut List Halle, Graz, Austria