IMG_2655.JPG

AVL Projekt geht in die entscheidende Phase

Spatenstich für das hochmoderne Batterietestcenter von Valmet Automotive

Wie bereits zu Beginn des Jahres von AVL kommuniziert, erweitert die Valmet Automotive Group am Standort Bad Friedrichshall ihre bestehenden Testkapazitäten für Batteriesysteme. Hierzu liefert AVL vier fortschrittliche Batterieprüfstände in Containerbauweise, die zum Testen der Umweltverträglichkeit sowie von Funktion und Sicherheit von Modulen und Batteriesystemen zum Einsatz kommen.

Der Vorteil der Containerbauweise besteht darin, dass dem Kunden die zusätzlichen Testmöglichkeiten zeitnah zur Verfügung stehen. In den vergangenen Monaten wurden diese Prüfstände bereits bei AVL in Graz vorab installiert und in Betrieb genommen. Die nach Kundenstandards konzipierten Prüfräume mit jeweils 15 Meter Länge, fünf Meter Breite und vier Meter Höhe liefert AVL im Herbst. Vor Ort muss lediglich die Medienversorgung angeschlossen werden, danach können die neuen Prüfkapazitäten umgehend in Betrieb genommen werden.

Weil die Arbeiten bisher exakt nach Plan verliefen, konnte nun die zweite Projektphase eingeleitet werden und in Bad Friedrichshall erfolgte der feierliche Spatenstich für das neue Batterietestcenter. Schließlich soll die gesamte Testkapazität bereits im Februar 2020 zur Verfügung stehen. Beim Spatenstich im Beisein des Bürgermeisters und zahlreichen Medienvertretern betonte Olaf Bongwald, CEO der Valmet Automotive Group, die Bedeutung des Schlüsselprojekts für die gesamte Unternehmensgruppe. Auch Roland Jeutter, Geschäftsführer der AVL Deutschland GmbH, unterstrich noch einmal den Stellenwert des Testcenters: „Mit dieser neuen Prüfeinrichtung hat unser Kunde seine Testkapazitäten zur Entwicklung von innovativen Batteriesystemen für Elektrofahrzeuge und Hybridantriebsstränge optimal erweitert. Dank unseres Testcenter-Know-hows und modernster AVL Technologie ist Valmet Automotive damit auch für zukünftige Herausforderungen bestens aufgestellt.“ Technologisch hat das neue Testzentrum auf 1.500 Quadratmetern einiges zu bieten:

  • State-of-the-Art Batterietest-Equipment von AVL mit einzigartigem Sicherheitskonzept
  • Leistungsstärke für höchste Anforderungen mit Spitzenleistungen von bis zu 3.200 A / 1.200 V / 1.600 kW
  • Eine Salzsprühnebelkammer (16m3) mit aktiver Bestromung von Hochvoltspeichersystemen vollelektrischer Fahrzeuge

 

Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen dieses Interview.