Pressemitteilungen

AVL und AIT kooperieren: Hochautomatisierte Automotive Cyber Security Software für Gefahren- und Risikoanalyse

Pressemitteilung

AIT, ein führendes Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung für Cybersecurity, und AVL, das weltweit größte, unabhängige Unternehmen für Entwicklung, Simulation und Testen im Automobilsektor, gaben heute eine Partnerschaft bekannt, um eine Cybersecurity Gefahren- und Risikoanalyse als integrierte Softwarelösung bereit zu stellen.

AVL Cybersecurity Solutions

Wien/Graz, März, 2023: Mit dem wachsenden Umfang und der zunehmenden Komplexität der Software in Fahrzeugen, die oft als "Rechenzentren auf Rädern" bezeichnet werden, nehmen auch die Angriffsflächen für Cyberattacken auf dem Automobilmarkt zu. Die UNECE WP.29 R155 sowie der ISO/SAE 21434 Standard verlangen von OEMs und ihrer Lieferkette die Einführung und Zertifizierung eines Cyber Security Management Systems (CSMS). Dieses inkludiert ein proaktives Management von Cyber-Gefahren und -Risiken, um Fahrzeuge und Infrastruktur während des gesamten Entwicklungs- und Lebenszyklus zu schützen.

Die Partnerschaft zwischen AVL und AIT ist auf diese Herausforderungen ausgerichtet, denen sich die Automobilindustrie gegenübersieht: Die vorhandenen Gefahren und Risiken aufgrund von Cyber Attacken über die Entwicklung und den Lebenszyklus systematisch zu erkennen und zu bewerten, um gezielte Maßnahmen einzuleiten. Zu diesem Zweck wird eine neue Software Lösung namens AVL ThreatGet™ in das Cybersecurity Ecosystem von AVL integriert.

"Diese Partnerschaft mit AIT ermöglicht es uns, Threat Analysis & Risk Assessement (TARA) Analysen systematisch und automatisiert über eine Vielzahl von E/E Integrations-Varianten zu erstellen", sagt Harald Petschnik, Business Innovation Manager bei AVL. "Die Kombination von AVL ThreatGet mit unseren Cyber Security Compliance Management und Testing Lösungen ermöglicht es, den gesamten Prozess durchgängig zu denken. Von den möglichen Bedrohungen und Gefahren und deren Bewertung, über die Anforderungen der Sicherheitsfunktionen im Fahrzeug, bis zum Funktionstest. So kann sichergestellt werden, dass effektive Maßnahmen integriert werden und diese auch funktionieren. Die Folgen von Hackerangriffen auf die Privatsphäre und Gesundheit der Verkehrsteilnehmer können durch diesen Ansatz drastisch entschärft werden. Dabei ist uns eine hohe Automatisierung und gute Integration in die IT-Landschaft unserer Kunden wichtig, da dieser Prozess für viele Varianten und im gesamten Fahrzeuglebenszyklus unter Umständen mehrmals durchlaufen wird."

AVL unterstützt OEMs, Tier-n-Zulieferer, Entwicklungsdienstleister und Zertifizierungsstellen bei der Steigerung der Effizienz im Management von Zertifizierungsprozessen, Software Lifecycle Management und Tests. Das Cybersecurity Angebot befasst sich mit Cybersicherheit von der Fahrzeugebene bis hinunter zu den relevanten Komponenten während des gesamten Lebenszyklus. Es handelt sich um eine Suite aus Prozessmanagement, Gefahren- und Risikoanalyse, Tests und dem marktführenden Lifecycle-Tool für Steuergerätesoftware und Parametermanagement, das von verschiedenen OEMs, Tiers und den AVL-Ingenieuren genutzt wird.

"Wir freuen uns über die Partnerschaft mit AVL, weil es eine durchgängige Lösung für die Herausforderungen der Automobilbranche ermöglicht", sagt Christoph Schmittner, Scientist am AIT. "Vernetzung und Automatisierung benötigen vertrauenswürdige Systeme, eine der Kernforderungen neuer Regulierungen und Initiativen, wie die UN R155 für Fahrzeuge sowie der Cyber Resilience Act in Europa. Durch die Kooperation mit AVL wird Sicherheitsanalyse, Konzept, Design, Implementierung und Test abgedeckt. AVL ThreatGet automatisiert dabei die Threat Analysis & Risk Assessement (TARA). Es ermöglicht Wiederholbarkeit und stellt umfassendes Wissen über Schwachstellen zur Verfügung. In der Kooperation mit den AVL Cyber Security Compliance Management und Testing Lösungen wird eine durchgängige Entwicklungsmethodik und eine Automatisierung der Compliance-Prozesse ermöglicht."

Mit mehr als 12 200 Mitarbeitenden ist AVL eines der weltweit führenden Mobilitäts-Technologieunternehmen für Entwicklung, Simulation und Testen in der Automobilindustrie und in anderen Branchen wie Bahn, Schifffahrt und Energie. Basierend auf umfassenden eigenen Forschungstätigkeiten, liefert AVL Konzepte, Technologielösungen, Methodiken und Entwicklungswerkzeuge für eine grüne, sichere und bessere Welt der Mobilität und darüber hinaus.

AVL begleitet internationale Partner und Kunden bei der nachhaltigen und digitalen Transformation. Hierbei liegt der Fokus auf den Bereichen Elektrifizierung, Software, KI und Automatisierung. Zudem unterstützt AVL Unternehmen in energieintensiven Sektoren auf ihrem Weg zu grüner und effizienter Energiegewinnung und -versorgung.

Die Leidenschaft von AVL ist Innovation. Gemeinsam mit einem internationalen Netzwerk an Expertinnen und Experten, das sich über 90 Standorte mit 45 Kompetenz- und Entwicklungszentren weltweit erstreckt, treibt AVL die Zukunft der Mobilität voran. Im Jahr 2023 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro, wovon 10 % in F&E-Aktivitäten fließen.

Für mehr Informationen: www.avl.com

Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit seinen sieben Centern versteht sich das AIT als hoch spezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie und beschäftigt sich mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft. Mehr als 1.400 MitarbeiterInnen forschen in ganz Österreich an der Entwicklung jener Tools, Technologien und Lösungen für Österreichs Wirtschaft, die sie gemäß des Mottos „Tomorrow Today“ zukunftsfit hält.

Im Center für Digital Safety & Security liegt der Fokus auf modernsten Informations- und Kommunikationstechnologien, um diese im Kontext der umfassenden Digitalisierung und globalen Vernetzung unserer Systeme hochsicher und zuverlässig bauen sowie benutzen zu können. Mit dieser Technologiekompetenz adressiert das AIT Märkte mit hohem Bedarf an Cybersicherheit, wie beispielsweise den Automotive-Sektor. In enger Kooperation mit Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft und der öffentlichen Hand erfolgt eine strategische Technologieforschung mit Entwicklung bis hin zur Validierung von Anwendungen.

 

SAE International
Pressemitteilung
Höchste Auszeichnung: Uwe Dieter Grebe zu SAE-Fellow gewählt

AVL gratuliert: Society of Automotive Engineers ehrt Uwe Dieter Grebe

Ingolstadt
Pressemitteilung
AVL und Technische Hochschule Ingolstadt mit Prüflabor für nachhaltige und sichere E-Mobilität

Moderne Testeinrichtung für sichere und effiziente E-Auto Batterien

Vehicle
Pressemitteilung
AVL und Partner vereinen Knowhow für schnellere, sichere und leistbare Entwicklung von Software-definierten Fahrzeugen

EU-Projekt FEDERATE vereint Automobil- und Chipindustrie sowie Forschung

VL and Red Bull Advanced Technologies join forces
Pressemitteilung
AVL und Red Bull Advanced Technologies entwickeln gemeinsam High-Power-Density-Brennstoffzellentechnologie

Leichtbau-Brennstoffzellenlösungen für Motorsport und Luftfahrt

Bleiben Sie als Medienvertreter:in auf dem Laufenden und erhalten Sie die neuesten Mobilitätstrends mit unseren Pressemitteilungen zu aktuellen Unternehmensinformationen, Forschungsprojekten, unseren neuesten Entwicklungen und vieles mehr.

Laden Sie unser Fact Sheet herunter, um einen umfassenden Überblick über unsere Tätigkeit sowie unsere aktuellen Unternehmenszahlen zu erhalten.

Nehmen Sie Kontakt auf mit unserem Presseteam


Für alle Presse- und Mediaanfragen kontaktiereun sie uns per Email oder Telefon unter:

You are currently on the AVL Global Site. Click below if you would like to switch to