Pressemitteilungen

AVL Italia bildet die Ingenieure von morgen aus

Start des vierten TACC-Projekts (Training for Automotive Company Creation)

In Zusammenarbeit mit der Universität von Modena und Reggio Emilia begleitet das Unternehmen Studierende bei der Entwicklung und dem Aufbau neuer Geschäftsideen.

AVL TACC

Turin-Cavriago (Reggio Emilia), 27. Oktober 2022 – Am morgigen 28. Oktober beginnt die vierte Ausgabe von TACC (Training for Automotive Companies Creation). TACC ist ein Gemeinschaftsprojekt von AVL Italia, einem auf die Entwicklung, Simulation und Prüfung von Antriebssystemen für alle Fahrzeugtypen spezialisierten Unternehmen, und der Universität Modena und Reggio Emilia. Es handelt sich dabei um einen einjährigen akademischen Kurs, an dem etwa 40 Studierende aus verschiedenen Fakultäten teilnehmen. Ziel ist es, die unternehmerischen und technologischen Fähigkeiten zu entwickeln, die zur Gründung eines Unternehmens oder zur Verwirklichung einer Geschäftsidee im Automobilsektor erforderlich sind. Am Eröffnungstag wird Dino Brancale, CEO von AVL Italia, um 10.40 Uhr im Tecnopolo di Modena eine Rede zum Thema „Die Zukunft der Mobilität: Herausforderungen und Chancen“ halten.

„Die Transformation des Automobilsektors“, erklärt Dino Brancale, „erfordert immer mehr qualifizierte Fachkräfte, die in der Lage sind, die wachsende Komplexität im Zusammenhang mit der Entwicklung der zukünftigen Mobilität zu bewältigen. Die Zusammenarbeit und die Unterstützung des TACC-Projekts sind Teil der umfassenderen Unternehmensmission von AVL Italia, die darauf abzielt, strategische Kompetenzen zu schaffen und den Ingenieur von morgen auszubilden“.

AVL Italia ist Hauptpartner von TACC seit der ersten Ausgabe. Das Unternehmen begleitet die Studierenden bei der Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsideen durch sein Creators Expedition Team – eine Abteilung, die besonders innovative Start-ups identifiziert, um gemeinsam mit den internen technischen Abteilungen von AVL neue Projekte zu realisieren. Das TACC-Programm zeichnet sich durch seinen hohen Praxisbezug aus, der darauf abzielt, die Geschäftsideen der Studierenden zu validieren. Dabei haben die Studierenden die Möglichkeit, mit den wichtigsten Unternehmen des Automobilsektors zusammenzuarbeiten.

Während des gesamten akademischen Jahres wird AVL Italia mit Mentoren-Treffen und Seminaren zu spezifischen Themen anbieten: „Was ist ein Startup & Aufbau eines Geschäftsmodells“, „Der Lean-Ansatz in der Startup-Welt“, „Geschäftsmodell & Geschäftsplan“ und „Kooperation, Vertrieb und Verhandlungsführung“. Zum Lehrplan gehören auch zwei Unternehmensbesuche: im technischen Zentrum in Cavriago (Reggio Emilia) und in Graz, Österreich, wo sich der Stammsitz von AVL befindet.

Der Erfolg dieses Ansatzes wird durch die bedeutenden Anerkennungen auf nationaler und internationaler Ebene bestätigt, welche einige der Projekte der letzten Jahrgänge erhalten haben. Dazu gehört z. B. NOVAC, das sich mit der Entwicklung neuer Superkondensatoren für die Energiespeicherung befasst und als erstes universitäres Start-up zu den vier Besten des Nationalen Innovationspreises 2019 gehört, und das Team von Remodule, das sich mit dem Recycling ausgedienter Akkus befasst und von Forbes zu den 100 einflussreichsten unter 30-Jährigen in Italien gezählt wird.

TACC ist ein integraler Bestandteil der International Academy for Advanced Technologies in High-Performance Vehicles and Engines der UNIMORE. Diese ist ihrerseits in den breiteren Kontext des AUTOMOTIVE INNOVATION HUB in Modena eingebettet, einer innovativen Drehscheibe, die seit 2017 neue Trends in Bezug auf autonomes Fahren, Elektrifizierung, Konnektivität und alternative Formen der Mobilität fördert und entwickelt.

Mit mehr als 12 200 Mitarbeitenden ist AVL eines der weltweit führenden Mobilitäts-Technologieunternehmen für Entwicklung, Simulation und Testen in der Automobilindustrie und in anderen Branchen wie Bahn, Schifffahrt und Energie. Basierend auf umfassenden eigenen Forschungstätigkeiten, liefert AVL Konzepte, Technologielösungen, Methodiken und Entwicklungswerkzeuge für eine grüne, sichere und bessere Welt der Mobilität und darüber hinaus.

AVL begleitet internationale Partner und Kunden bei der nachhaltigen und digitalen Transformation. Hierbei liegt der Fokus auf den Bereichen Elektrifizierung, Software, KI und Automatisierung. Zudem unterstützt AVL Unternehmen in energieintensiven Sektoren auf ihrem Weg zu grüner und effizienter Energiegewinnung und -versorgung.

Die Leidenschaft von AVL ist Innovation. Gemeinsam mit einem internationalen Netzwerk an Expertinnen und Experten, das sich über 90 Standorte mit 45 Kompetenz- und Entwicklungszentren weltweit erstreckt, treibt AVL die Zukunft der Mobilität voran. Im Jahr 2023 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro, wovon 10 % in F&E-Aktivitäten fließen.

Für mehr Informationen: www.avl.com

Die 1980 gegründete AVL Italia bietet für ihre Kunden vor Ort maßgeschneiderte Lösungen aus dem gesamten Portfolio der AVL Technologien an. Der Hauptsitz in Turin und ein hochmodernes technisches Zentrum in Cavriago (RE) machen das Unternehmen zu einem zuverlässigen Partner, der auch anspruchsvollste Anforderungen erfüllen kann. Mit über 40 Jahren Erfahrung und einem kompetenten, leistungsfähigen Team vor Ort setzt sich AVL Italia dafür ein, nachhaltige Mobilität für alle zu verwirklichen. Im Jahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 130 Millionen Euro (+34% gegenüber dem Umsatz von 97 Millionen im Jahr 2019).

Ingolstadt
Pressemitteilung
AVL und Technische Hochschule Ingolstadt mit Prüflabor für nachhaltige und sichere E-Mobilität

Moderne Testeinrichtung für sichere und effiziente E-Auto Batterien

Vehicle
Pressemitteilung
AVL und Partner vereinen Knowhow für schnellere, sichere und leistbare Entwicklung von Software-definierten Fahrzeugen

EU-Projekt FEDERATE vereint Automobil- und Chipindustrie sowie Forschung

Vehicle
Pressemitteilung
AVL “Vehicle & Environment” Mobility Trend Conference in Graz

Mobilitäts-Zukunftskonferenz von 5. - 6. Juni 2024 in der Grazer Helmut List Halle

VL and Red Bull Advanced Technologies join forces
Pressemitteilung
AVL und Red Bull Advanced Technologies entwickeln gemeinsam High-Power-Density-Brennstoffzellentechnologie

Leichtbau-Brennstoffzellenlösungen für Motorsport und Luftfahrt

Bleiben Sie als Medienvertreter:in auf dem Laufenden und erhalten Sie die neuesten Mobilitätstrends mit unseren Pressemitteilungen zu aktuellen Unternehmensinformationen, Forschungsprojekten, unseren neuesten Entwicklungen und vieles mehr.

Laden Sie unser Fact Sheet herunter, um einen umfassenden Überblick über unsere Tätigkeit sowie unsere aktuellen Unternehmenszahlen zu erhalten.

Nehmen Sie Kontakt auf mit unserem Presseteam


Für alle Presse- und Mediaanfragen kontaktiereun sie uns per Email oder Telefon unter:

You are currently on the AVL Global Site. Click below if you would like to switch to